Bewegung und Schwangerschaft

Bewegung und Schwangerschaft

Die Verschreibung eines Medikaments für schwangere Frauen ist ein komplexer Prozess.

Bevor Geburtshelfer und Gynäkologen entscheiden, welche Dosis welches Medikament am besten geeignet ist, eine Erkrankung zu behandeln, ohne schädliche Nebenwirkungen für Mutter und Kind zu verursachen, berücksichtigen sie das Alter der Patientin, ihren allgemeinen Gesundheitszustand, die Anzahl der Monate vor der Entbindung, die Verträglichkeit von Medikamenten und alle anderen Medikamente, die die schwangere Patientin möglicherweise einnimmt.

Die Verschreibung von Übungen für schwangere Frauen muss ebenso wissenschaftlich und präzise sein. Die Art, Intensität, Häufigkeit und Dauer einer „Dosis“ Bewegung sind entscheidend. Das gesunde, kraftvolle Training einer Person kann für eine andere Person gefährlich sein. Diese Gefahren können bei schwangeren Frauen grösser sein, weil sie für die werdende Mutter mit größerer Wahrscheinlichkeit Belastungen und andere schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Eine Faszienrolle ist z.B. ein gutes und sicheres Trainingsgerät (Quelle: https://www.faszienrolletest.net)

Wenn das Training jedoch in einem normalen, durchschnittlichen Bereich durchgeführt wird, hat es keine Auswirkungen auf den Gesamtzustand der Schwangerschaft und insbesondere auf die Wehen oder die Entbindung.  Schwangerschaft

Eine qualitativ hochwertige pränatale Betreuung sollte einer Mutter während ihrer Schwangerschaft gewährt werden. Sie sollte auf die normale Geburt eines gesunden Kindes vorbereitet werden. Komplikationen sollten unter allen Umständen vermieden werden.

All diese Dinge laufen darauf hinaus, dass eine schwangere Frau so betreut werden sollte, dass sie nicht zu schwerer Arbeit gezwungen wird, aber auch nicht bis zur Geburt ihres Kindes im Bett bleiben und untätig bleiben sollte.

Folglich variiert der Zustand einer schwangeren Frau in Bezug auf das Wachstum und die Entwicklung des Babys im Mutterleib. Daher ist es notwendig, dass ihr Arzt während ihres Besuchs eine angemessene gesundheitliche Beratung anbietet.

Darüber hinaus ist es wichtig, das Leben der schwangeren Frau aktiv zu gestalten, um eine gute Gesundheit zu fördern, nicht nur für sie, sondern vor allem auch für das Baby.

Physische Bedingungen wie Blutdruck, Gewicht und Gesundheitszustand werden in der Regel während des Arztbesuchs der Schwangeren überwacht. Aus diesem Grund ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass Bewegung der Faktor Nummer eins sein kann, um diese Aspekte in einem guten Zustand zu erhalten.

Wie die Gesundheitsexperten behaupten, benötigt eine schwangere Frau angemessene körperliche und emotionale Informationen, um sich auf die Entbindung vorzubereiten. Sie braucht praktische Gesundheitsbotschaften, um sich selbst und das Baby gesund zu halten.

Für Mütter oder werdende Mütter, die sich noch nicht bewusst sind, warum sie sich bemühen sollten, sich mäßig und normal zu bewegen, hier eine Liste mit einigen seiner Vorteile, damit Sie verstehen können, warum Schwangere sich regelmäßig bewegen müssen:

 

  1. Widerstand gegen Müdigkeit

Wenn der Muskel ermüdet, erzeugt er weniger Kraft. Um eine Aufgabe wie z.B. das Treppensteigen oder das Schneeschaufeln zu bewältigen, müssen mehr Muskeleinheiten zum Einsatz kommen, um die ermüdeten Muskeln zu unterstützen.

Die müden Muskeln sind sowohl weniger leistungsfähig als auch weniger effektiv. Daher wird die schwangere Frau durch das Gewicht, das sich jeden Tag aufs Neue summiert, einfach mehr belastet. Deshalb kommt es bei müden Muskeln in der Regel zu Beinkrämpfen oder Muskelkater.

Was jede schwangere Frau wissen muss, ist, dass Bewegung den Zustand der Muskeln und ihre Fähigkeit, länger ohne Ermüdung zu arbeiten, verbessert.

  1. Rückenschmerzen reduzieren

Selbst wenn Sie sitzen oder stehen, arbeiten einige Muskeln, und solche relativ einfachen Haltungen können einige Muskeln beanspruchen und zu Ermüdung führen. Die Muskeln des unteren Rückens können zum Beispiel durch die Anstrengung, sich aufrecht zu halten, erschöpft und abgenutzt werden, wenn eine schwangere Frau mehrere Stunden lang stillsteht.

Durch Bewegung kann eine schwangere Frau diesen Fehler korrigieren, indem sie ihre Körperhaltung entwickelt.

  1. Erhöhen Sie die Sauerstoffmenge

Arbeit und Bewegung beruhen auf Glykogen, einer Substanz, die vom Körper aus komplexen Kohlenhydraten und gespeicherten Muskeln und der Leber produziert wird. Die Zufuhr von Glykogen in den Muskeln bestimmt und begrenzt die Dauer der Aktivität. Bewegung erschöpft das Glykogen in den Muskeln und führt zu Müdigkeit.

Wenn das Glykogen jedoch durch anstrengende Aktivität erschöpft ist, wird es in grösseren Mengen als zuvor ersetzt, als ob der Körper die Notwendigkeit erkannt hätte, einen grösseren Vorrat an Brennstoff anzulegen.

Daher ist die Oxidation wesentlich für die Umwandlung von Glykogen in die Energie, die schwangere Frauen benötigen, um während der normalen Geburt mit einem Finger zu wackeln, einen Muskel zu beugen oder Lunge und Herz für eine gewisse Blaswirkung zu trainieren.

Dies sind nur einige der vielen Vorteile, die schwangeren Frauen durch körperliche Betätigung zuteil werden können. Außerdem ist es nicht völlig falsch, wenn eine Schwangere einige moderate Übungen macht. Wichtig ist nur, dass Sie vor Beginn eines Übungsprogramms, ob schwanger oder nicht, am besten Ihren Arzt konsultieren. Wie man so schön sagt: Ärzte wissen es am besten!

admin

admin